Iraklio (Heraklion)

Iraklio ist die größte Stadt sowie der Sitz der Verwaltungsregion Kreta. Iraklio ist mit offiziell 173.450 Einwohnern die viertgrößte Stadt Griechenlands und die größte nicht auf dem Festland gelegene Stadt des Landes. Die wirkliche Einwohneranzahl belief sich 2006 wahrscheinlich auf weit über 200.000. Iraklio ist Hauptstadt der Verwaltungsregion („Periferia“) Kreta und des Regionalbezirks Iraklio sowie neben Rethymno einer der beiden Standorte der Universität Kretas. (Quelle: Wikipedia)

Weiterlesen

Potamon-Staudamm

Der Potamon-See mit dem gleichnamigen Staudamm ist ein Stausee in der Nähe der Stadt Rethymno. Er stellt die Wasserversorgung der Stadt Rethymno und ihrer Umgebung sicher. Daher ist das Baden strengstens verboten. Der See befindet sich in einer Entfernung ca. 15 km Luftlinie südöstlich von Rethymno in der Nähe der Dörfer Prasses und Voleones.

Weiterlesen

Spätminoischer Friedhof von Armeni

Der spätminoische Friedhof von Armeni ist eine minoische Nekropole aus dem 14. Jahrhundert v. Chr. Er befindet sich nördlich von dem Ort Armeni, im Regionalbezirk Rethymno. Bei den seit 1969 freigelegten Grabstätten handelt es sich um in den flachen Felsboden geschlagene Kammergräber. Sie dientens meist als Familiengräber. Eine zugehörige Siedlung zu dem etwa 200 Jahre genutzten Friedhof wurde bisher nicht gefunden. (Quelle: Wikipedia)

Weiterlesen