Mondfinsternis

Als ich vor ein paar Tagen erfahren habe, dass es eine spektakuläre Mondfinsternis geben soll, war meine Mission klar: Mond fotografieren! – Leider hat sich meine Mission zunächst einfacher angehört, als sie dann vor Ort war. Den Mond zu fotografieren ist nicht einfach…

Am 27. Juli 2018, gegen 19.30 Uhr stand ich auf einer Aussichtsplattform in Dortmund-Hohensyburg. Mit der Zeit wurde es immer voller und ich immer glücklicher, bereits rechtzeitig vor Ort gewesen zu sein. Der Kampf um die besten Foto-Plätze war in vollem Gange und ich hatte meine Position mit dem Stativ gesichert. Während wir auf den Mond warteten, wurden nette Gespräche mit Menschen geführt, die alle an diesem Abend eine Gemeinsamkeit hatten: „Mond schauen!“ Neben den Fotoapparaten wurden auch Teleskope aufgebaut. Gegen 22.00 Uhr hieß es dann: „Der Mond ist da!“ – Ab hier musste ich zugeben, den Mond zu fotografieren ist nicht einfach. Nach unzähligen missglückten Versuchen gelang mir aber schließlich doch ein Foto, das mir (für meinen ersten Versuch) recht gut gefällt…

Mondfinsternis in Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*